Zusammen beim dt. Rock und Pop Preis

Am ersten Tag dieses Monats erfuhren wir von unserer Nominierung in der Hauptkategorie „beste

Pop Band 2016“ beim Deutschen Rock und Pop Preis.

Es dauerte einige Momente, bis wir realisierten, was diese Nachricht für uns bedeutet:

Wir sind eingeladen, um vor der Bundesjury in der Siegerlandhalle zu spielen! Und das bei dem

größten und ältesten Newcomer-Wettbewerb Deutschlands, bei dem bereits Pop-Größen, wie Juli

und Yvonne Catterfeld, geehrt wurden. Unfassbar.

Uns wurde schnell bewusst, welch riesige Chance uns hiermit geboten wird, die wir, wie auch alle

anderen Künstler, bestmöglich nutzen wollen.

Selbstverständlich rechnen wir nicht damit, dass dieser Wettbewerb uns als Eintrittskarte zum

deutschen Pop-Olymp dienen wird, aber sehen ihn als tolle Möglichkeit, ein breiteres Publikum zu

erreichen und neue Kontakte zu knüpfen.

Jedoch wollen wir uns als Band beim Deutschen Rock und Pop Preis keinesfalls in einen

erbitterten Konkurrenzkampf stürzen, ganz im Gegenteil!

Vor allem steht bei uns die Zusammenführung von Wettbewerb und Kooperation im Vordergrund,

denn würden wir unsere Musikerkollegen als Gegenspieler wahrnehmen und versuchen, sie in den

Schatten zu drängen, so würde wir riskieren, unsere Einzigartigkeit zu verlieren.

Ganz nach dem Motto „Dabei sein ist alles!“ blicken wir mit Vorfreude auf das Event, bei dem wir

viele neue Künstler kennenlernen werden, mit welchen wir unsere gemeinsame Leidenschaft

Musik teilen können.

Und mit genau diesem Hintergedanken kam folgende wunderbare Aktion zustande:

Zusammen mit unser Freundin und Musikerin Jenny Bright, die u.a. in der Hauptkategorie „Singer Songwriter“

nominiert ist, verlosen wir für den Deutscher Rock und Pop Preis 2016 50 Freikarten an die ersten

50 Personen, die uns zusagen.

Für einen Unkostenbeitrag von 26 Euro werden wir, falls sich genügend Mitfahrer finden, einen

Bus chartern, der unsere Fans und uns am Samstag den 10.Dezember zum Deutschen Rock und

Pop Preis und abends wieder zurück bringen soll.

Und natürlich wird es auf unserer gemeinsamen Fahrt nicht an kleinen musikalische Einlagen und

köstlichen Snacks für zwischendurch fehlen.

Es wäre uns ein Vergnügen, dieses Zusammentreffen von verschiedensten Musikrichtungen und

Menschen mit euch gemeinsam zu erleben!

Lasst uns singen, tanzen, lachen, weinen, leben. Denn es ist, wie schon Aristoteles vor mehr als

2000 Jahren in den passenden Worten erfasste, „das Wesen der Musik, Freude zu bereiten“.