Steh zu deinen Weihnachtsgefühlen!

Alle Jahre wieder, fängt das Große Geschenke kaufen, Plätzchen backen und nett sein an.

Auch wenn dieses Jahr die weiße Weihnacht noch auf sich warten lässt und der Einzelhandel über den

schleppenden Verkauf klagt, ist eines immer gleich: Wir strengen uns an, nett zu anderen zu sein!

Warum ist das so? und warum ist das nicht IMMER so?!

Als wir mit verschiedenen Leuten darüber gesprochen haben, gab es ganz verschiedene Antworten darauf.

“Gehört einfach dazu”, “Es ist das Fest der Lieb”, “ist ein religiöses Fest”.

Was schlussendlich der Grund ist, warum wir uns um andere kümmern/sorgen egal.

Doch worauf es hier ankommt ist viel mehr, warum wir uns nicht immer in andere einfühlen?

Warum nur ein einen Monat, wenn überhaupt?!

Natürlich ist es einfacher und stressfreier, den anderen mit seinen Sorgen alleine zulassen und wegzuschauen,

aber unser Gefühl sagt uns sehr schnell, dass das nicht die richtige Lösung ist.

Vielleicht ist gerade das schlechte Gewissen, dass man über das Jahr aufbaut, der Grund, weshalb man an Weihnachten

versucht das Ganze wieder auszugleichen.

Natürlich kann man sich nicht um alle Sorgen, aller Menschen die einen umkreisen kümmern.

Aber dennoch wollen wir gerne eine schönere Welt erschaffen, wo es weniger Krieg und Flüchtlinge gibt und wir einen

freundlicheren Umgang mit allen haben. Wo es nicht nur im Profit und das eigene Wohl geht, sondern darum eine

starke Gemeinschaft zu sein, wo jeder jedem hilft!

Natürlich sind wir auch nicht perfekt darin und ertappen uns auch darin, die Probleme anderer zu verdrängen.

Dennoch können wir uns ja gemeinsam bessern.

Schon Kleinigkeiten wie: “Wie geht es dir heute?” oder einfach mal ein offenes Ohr für andere zu haben, können

so einiges ändern!

Wie haltet ihr davon und was für Tipps und Erfahrungen habt ihr?

schreibt uns einfach hier oder auf Facebook einen Kommentar.

Eine wunderschöne Weihnachten und ein hoffentlich tolles neues Jahr wünschen euch

Free-Men-Life